Mittwoch, Juni 12, 2024
StartLokalsportFehlendes Glück oder fehlende Ideen?

Fehlendes Glück oder fehlende Ideen?

— mit großer Bildergalerie —

Handball, Oberliga Baden-Württemberg, Männer: HSG Ostfildern – HC Neuenbürg 2000 26:28 (13:13).
Eigentlich muss man dieses Spiel nicht verlieren. Zuschauer, Spieler und Trainer waren sich darüber einig. “Beide zeigten an diesem Abend nicht ihr bestes Spiel”, so Marco Gaßmann , Trainer der HSG Ostfildern. Die genaue Ursache für die Niederlage ist aber gar nicht so einfach zu finden.

Direkt nach dem Spiel äußert sich Gaßmann, dass sein Team heute einfach kein Spielglück hatte. Würfe landeten am Pfosten und sprangen wieder heraus. Die Gastmannschaft schien da mehr Glück zu haben, denn da tropfte der Ball von der Unterkante der Latte eben ins Tor.

Auffallend war jedoch auch, dass die Gastgeber in der 38. Spielminute noch mit fünf Toren zurücklagen, keine zehn Minuten später aber John Gehrung von außen den Ausgleich zum 21:21 erzielt. Man muss hinzufügen, dass in diesen 10 Minuten die HSG noch in Unterzahl spielte und zwei Sieben-Meter-Tore kassierte. Aber eben diese zehn Minuten zeigten doch auch noch eine andere Ursache für diese unnötige Niederlage. Der Angriff der HSG spielte variabel, kreuzte vor der gegnerischen Abwehr, ließ sich eben nicht auf das Kampf betonte Abwehrspiel der Gäste ein und spielte seine Angriffe zu Ende, so dass Tore von der Außenpositionen erzielt worden sind.

Nach diesen genannten zehn Minuten beim Ausgleichstreffer nahm der Gästetrainer eine Auszeit, um diesen Lauf der Hausherren zu stoppen. Und er hatte damit Erfolg, denn die Angreifer der HSG Ostfildern spielten nun eben nicht mehr agil vor seinen Abwehr, sondern namen sich die Würfe selbst und versuchten es ihm eins gegen eins zu lösen. Ein Wechsel von Positionen, agiles Angriffsspiel war nicht zu sehen, und diesen Eindruck hatte man eben die anderen 50 Minuten auch. Auch Gaßmann gab dies in der der weiteren Analyse zu und resümierte, dass man das Spiel über Außen eigentlich auf der Agenda für das Spiel stand, aber zu wenig Bälle dort ankamen.

Insgesamt aber scheint Gaßmanns erste Einschätzung doch wohl trefflich sein, wenn er von einem Spiel auf Augenhöhe spricht. Die Partie hätte durchaus auch zu Gunsten des Ostfilderner Teams ausfallen können, wenn eben diese ein bis zwei Lattentreffer und die umstrittenen Situationen aus HSG-Sicht für sie entschieden worden wären. Nichtsdestotrotz bleibt die Frage offen, ob man mit einer etwas agileren Angriffsleistung über längere Zeit Glück gar nicht gebraucht hätte.

Summa summarum ist die Niederlage durchaus ärgerlich, denn das eigentliche Ziel in dieser Liga ist es den vierten Rang zu halten, denn damit ist man durch den Spielmodus der Playoffs raus aus dem Abstiegskmapf und hat dann die Klasse als Aufsteiger eben gesichert. Eine tolle Leistung in der ersten Saison in einer neuen Liga. Es hängt davon ab, was die gegnerischen Teams am nächsten Wochenende tun, wenn die HSG Ostfildern spielfrei ist.

Im Januar findet zuerst das Derby gegen Deizisau in heimischer Halle statt und Ende Januar muss man dann zum TV Germania Großsachsen reisen, dem aktuell direkten Kontrahenten um Platz vier. Als Anhänger der HSG Ostfildern, muss man wahrscheinlich hoffen, dass über den Jahreswechsel hinweg die Agilität im Angriff steigt, anstatt sich auf Fortuna zu verlassen.

Jan Weiss
Author: Jan Weiss



morgen Schwimmabzeichen machen

Die DLRG Ostfildern - Denkendorf lädt am Donnerstag, 13. Juni ab ca. 18:30 Uhr zum Schwimm-Check ins Freibad Denkendorf ein. Sicher schwimmen zu können kann...

Pfingstferien 2024: Ein Erfolgreiches Ferienprogramm KiSS Ostfildern

In den diesjährigen Pfingstferien, vom 21. bis 24. Mai 2024, hat die KiSS Ostfildern e.V. wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche angeboten....

Netto-Schließung: Stadt arbeitet an Interims-Lösung

Kürzlich verkündete der Supermarktbetreiber Netto, die Filiale im Stadtteil Kemnat bereits Ende Juni zu schließen. In Reaktion darauf arbeitet die Stadtverwaltung momentan an alternativen...

Meister und Vizemeister bei Baden-Württembergischen Synchron

Der TB Ruit richtet am vergangenen Wochenende die diesjährigen Baden-Württembergischen Synchronmeisterschaften aus. Elf Paare, davon drei im Mixed, kamen vom heimischen Verein. Die Erfolge...